Start >

Anlagenkonto weist einen negativen Wert auf

Wenn ein Anlagenkonto einen negativen Wert aufweist, kann das daran liegen, dass die Zugangsbuchung für ein Anlagegut fehlt, gleichzeitig aber die Abschreibungsbuchungen vorgenommen wurden. Dies kann z. B. vorkommen, wenn das Anlagegut vor der Verwendung von MonKey Office angeschafft wurde und beim Wechsel zu MonKey Office keine Eröffnungsbuchung für das Anlagegut erfasst bzw. nicht aus einem zuvor genutzten Programm übernommen wurde. In diesem Fall müssen Sie die Eröffnungsbuchung für das historische Anlagegut manuell erfassen.

Hintergrund: Historisches Anlagegut

Wenn Sie ein Anlagegut erfassen, das vor der Verwendung von MonKey Office angeschafft wurde, dann markieren Sie auf der Registerkarte Zugang die Checkbox Historisch. Das hat zur Folge, dass keine Zugangsbuchung in der Finanzbuchhaltung erfolgt, auch wenn ein Verrechnungskonto angegeben ist, da die Zugangsbuchung schon vorhanden sein müsste, entweder durch die Übernahme der Buchungen aus dem zuvor genutzten Programm oder als Eröffnungsbuchung.

images/download/attachments/19890718/Neues_Anlagegut1.png

So erfassen Sie die Eröffnungsbuchung für ein historisches Anlagegut:

  1. Öffnen Sie das Geschäftsjahr, ab dem Sie mit MonKey Office arbeiten.

  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Buchhaltung > Eröffnungsbuchungen.

  3. Erfassen Sie die Eröffnungsbuchung mit den folgenden Angaben:

    • Datum: Das Datum muss in dem Jahr liegen, ab dem Sie mit MonKey Office arbeiten.

    • Text: Geben Sie einen aussagekräftigen Buchungstext ein, anhand dessen Sie das Anlagegut identifizieren können.

    • Betrag: Der Buchwert des Anlageguts in dem Jahr, ab dem Sie mit MonKey Office arbeiten

    • Soll: Das Anlagenkonto

    • Haben: Das Saldenvortragskonto für Sachkonten

  4. Klicken Sie auf Erfassen.

Erfassen Sie auf diese Weise die fehlenden Eröffnungsbuchungen auch für alle weiteren historischen Anlagegüter.