Start >

Datenbankeinstellungen löschen

Diese Funktion hat nicht direkt etwas mit Problemen an der Datenbank zu tun, sondern kann allgemein bei verschiedenen Unstimmigkeiten helfen. MonKey Office speichert viele Parameter aus dem aktuellen Anwenderverhalten im Einstellungsbereich der Datenbank ab (z. B. zuletzt geöffnete Firma, Fensterpositionen, Zahlenformate, das letzte Buchungsdatum, Eingaben in bestimmte Felder und vieles mehr), um den Nutzer bei der Eingabe zu unterstützen und seine Arbeitsumgebung wiederherzustellen. Bei einem Fehlverhalten der Anwendung kann es hilfreich sein, diese gespeicherten Einstellungen zu löschen und so wieder das ursprüngliche Programmverhalten herzustellen.

Beim Löschen der Einstellungen werden keine buchhalterisch relevanten Daten gelöscht, an Ihrer Buchhaltung ändert sich dadurch also nichts. Sie müssen beim nächsten Programmstart aber z. B. Ihre Firma manuell öffnen, da die diesbezügliche Einstellung ebenfalls gelöscht wurde.

So löschen Sie die Datenbankeinstellungen:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf eine der folgenden Optionen:

    • OS X: Ablage > Datenbank > Einstellungen löschen...

    • Windows: Datei > Datenbank > Einstellungen löschen...

  2. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage.
    Die Einstellungen werden benutzerspezifisch verwaltet, daher kann nur ein Benutzer des Typs Administrator die Einstellungen anderer Benutzer löschen. Ein Benutzer ohne Administratorrechte kann nur seine eigenen Einstellungen löschen.

Alternativ können Sie die Datenbankeinstellungen löschen, indem Sie beim Programmstart die Tastenkombination <Umschalttaste> + <alt> gedrückt halten.

Sollte das Problem damit nicht behoben sein, führen Sie einen der folgenden Vorgänge oder beide aus: