Start >

Datensicherung

Im Bereich Programmeinstellungen/Datensicherung können Sie festlegen, ob beim Beenden von MonKey Office eine Sicherungskopie der aktuellen Arbeitsdatenbank angelegt werden soll. Außerdem können Sie das Sicherungsintervall, die Anzahl und den Ablageort der Sicherungskopien festlegen.

  1. Datensicherung beim Beenden des Programms vorschlagen: Beim Beenden von MonKey Office im Einzelplatzbetrieb wird eine Datensicherung vorgeschlagen, je nach Sicherungsintervall einmal pro Tag oder einmal pro Woche.

  2. Sicherheitsabfrage beim Beenden unterdrücken: Beim Beenden von MonKey Office im Einzelplatzbetrieb wird automatisch, und ohne dass Sie bestätigen müssen, eine Datensicherung vorgenommen, je nach Sicherungsintervall einmal pro Tag oder einmal pro Woche.

  3. Sicherungsintervall: Zur Auswahl stehen 1 x Täglich oder 1 x Wöchentlich.

  4. Maximale Zahl älterer Sicherungen: Die Anzahl der aufbewahrten Sicherungen. Ist die Zahl erreicht, wird die jeweils älteste Sicherung überschrieben.

    Wählen Sie als Maximale Zahl älterer Sicherungen mindestens 50, da es sonst vorkommen kann, dass alle unbeschädigten Sicherungskopien mit der beschädigten Datenbank überschrieben und somit unbrauchbar werden.

  5. Ablageort für Sicherungskopien: Legen Sie möglichst einen dedizierten Ordner an, um Verwechslungen mit der Arbeitsdatenbank zu vermeiden.

Wenn Sie mit mehreren Datenbanken arbeiten, sollten Sie unbedingt auch mehrere unterschiedliche Sicherungsordner verwenden, da sonst die Sicherungen aller Datenbanken im gleichen Sicherungsordner abgelegt werden und im Nachhinein nur noch schwer zugeordnet werden können.

Weiterführende Themen: