Start >

Funktionsweise

Aufgabe der Importdefinitionen

MonKey Office bietet eine Funktion zum Importieren von Bankauszügen (Kontoauszügen) zur weiteren Verarbeitung im Buchungsdialog. Diese Bankauszüge können aus unterschiedlichen Quellen stammen, d. h. aus Banking-Software oder aus den Onlinebanking-Portalen der jeweiligen Banken. Die benötigten Daten stehen also in vielen verschiedenen Formaten zur Verfügung und müssen für den Import in MonKey Office in das interne Format von MonKey Office konvertiert werden. Diese Aufgabe übernehmen die Importdefinitionen für Bankauszüge.

Eine Reihe von Importdefinitionen für verschiedene Formate bzw. Datenquellen werden bereits mitgeliefert. Wenn Ihre Bankdaten in einem anderen Format vorliegen, müssen Sie eine weitere Importdefinitionen erstellen. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass die zu importierenden Daten in einer tabellarisch aufgebauten Textdatei vorliegen, was aber bei den meisten exportierten Bankumsatzdaten der Fall ist.

Sie können die Importdefinitionen auch individuell anpassen, um die erzeugten Buchungsvorlagen um Angaben wie Belegnummer, Kontonummer, Steuersatz, Kostenstellen oder Notizen zu erweitern und so vollständige Buchungssätze zu importieren. Da sich viele Buchungen auf Bankkonten monatlich wiederholen, liegt hierin ein großes Potenzial zur Aufwandsoptimierung.

Funktionsweise

Importdefinitionen bestehen aus zwei Bestandteilen:

  • verschiedene Einstellungen zum Separieren der Tabellendaten (Satz- und Feldtrennzeichen, Textkennzeichen und Zeichensatzinformationen)

  • ein Importskript, welches die Verarbeitung der separierten Importdaten steuert

Diese beiden Bestandteile werden beim Importvorgang folgendermaßen verwendet:

  1. Nach dem Einlesen einer Importdatei wird diese mithilfe der Separationseinstellungen in eine tabellarische Datenstruktur umgewandelt, wobei jede Zeile für einen Datensatz und jede Spalte für ein Feld innerhalb dieses Datensatzes steht.

  2. Jeder Datensatz durchläuft das Importskript, welches die Datenfelder als Eingabedaten erhält und die Felder der Buchungsvorlage als Ausgabedaten bereitstellt.

Das Importskript sorgt also z. B. für das Unterdrücken unbenötigter Zeilen aus der Importdatei, das Zuordnen der Eingabefelder zu den Feldern der Buchungsvorlage, das Berechnen von Werten und das Zuordnen von Feldern in Abhängigkeit von Bedingungen.

Die Skriptsprache entspricht der für die Entwicklung der Druckformulare verwendeten Visual-Basic-ähnlichen Sprache ohne die formular- und grafikorientierten Anweisungen und Funktionen.

Weiterführendes Thema: