Start >

Neue Kontenstruktur anlegen

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Stammdaten > Kontenstruktur.
    Wenn Sie keine Kontenstruktur aus einer Vorlage übernommen haben, so ist die Gruppenliste zunächst leer.
    Falls Sie eine bereits vorhandene Struktur komplett neu aufbauen möchten, markieren Sie zunächst nacheinander alle Einträge und klicken jeweils in der Toolbar auf Löschen.

  2. Legen Sie zunächst die Gruppen an:

    1. Klicken Sie in der Toolbar auf Neu.

    2. Klicken Sie auf Neue Gruppe....
      Der folgende Dialog wird geöffnet:

      images/download/attachments/19890667/DLG_Kontenstruktur_Gruppe_beabreiten.png
    3. Geben Sie unter Gruppe den Namen ein.
      Für die Gliederung einer Bilanz benötigen Sie die Gruppen mit den Namen:

      • Bilanz Aktiva

      • Bilanz Passiva

      • Gewinn- und Verlustrechnung

      Für die Gliederung einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung benötigen Sie die Gruppen mit den Namen:

      • Sonstige Konten

      • Gewinnermittlung

      Diese Gruppen müssen in genau dieser Reihenfolge und exakt in dieser Schreibweise immer vorhanden sein!

    4. Aktivieren Sie ggf. die Option Kontengruppe, wenn die Gruppe direkt Kontensalden zusammenfassen soll oder andere Gruppen als Untergruppen enthält.

    5. Aktivieren Sie ggf. die Checkbox Vorzeichen der Summe wechseln.
      Dies ist für alle Gruppen aus dem Bereich GuV bzw. Gewinnermittlung erforderlich, um das sich bei der doppelten Buchführung ergebende umgekehrte Vorzeichen aller Erfolgskonten zu korrigieren.

      Diese Option ist nur bei Gruppen sinnvoll, welche direkt Kontensalden zusammenfassen, da sie es sind, die im Endeffekt auf die in der Gruppe enthaltenen Konten wirken. Bei allen in der Hierarchie übergeordneten Gruppen sollte diese Option deaktiviert sein.

    6. Aktivieren Sie ggf. die Option Bilanzergebnis.
      Die Definition einer Gruppe als Bilanzergebnis nimmt eine Sonderstellung ein und ist nur bei der Gewinnermittlung per Betriebsvermögensvergleich verfügbar. Beim Berechnen einer Bilanz ergibt sich das Bilanzergebnis aus der Differenz zwischen Aktiva- und Passiva-Seite (= Veränderung des Betriebsvermögens). Diese Differenz wird der Bilanzgruppe zugewiesen, welche als Bilanzergebnis definiert ist. Es kann nur eine Gruppe als Bilanzergebnis definiert werden, eine bestehende anderweitige Definition wird bei dieser Zuweisung aufgehoben.

    7. Klicken Sie auf OK.

  3. Ordnen Sie die Konten einer Gruppe zu:

    1. Wechseln Sie auf die Registerkarte Bilanz-Konten bzw. Bestandskonten.

    2. Klicken Sie auf ein Konto.
      Im unteren Fensterbereich finden Sie ein oder zwei Drop-down-Menüs für die Zuordnung zu der Gruppe/den Gruppen.
      Im nachfolgenden Beispiel ist das Konto 1100 Postbank markiert. Unterhalb der Liste befinden sich zwei Drop-down-Menüs, über welche die Zuordnung dieses Kontos zu den Bilanzgruppen festgelegt wird. Die Einstellung im Beispiel bedeutet, das bei einem Soll-Saldo des Postbankkontos dieses auf der Aktiva-Seite in der Gruppe IV. Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten, Postgiro erscheint, bei einem Haben-Saldo erscheint es dagegen auf der Passiva-Seite in der Gruppe 2. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten.
      images/download/attachments/19890667/Meine_GmbH_13.png
      Ein Konto lässt sich auch fest einer bestimmten Bilanzseite zuordnen, indem Sie nur eine Gruppe auf der Aktiva- oder Passiva-Seite angeben und auf der anderen Seite den Eintrag <Keine Zuordnung> auswählen. Sie können in der Kontenliste auch mehrere gleichartige Konten markieren und die Gruppenzuordnung für diese Konten gleichzeitig setzen. Wenn Sie in diesem Fall aber die markierten Konten in eine andere Gruppe verschieben möchten, so müssen Sie zuerst die bisherige Zuordnung aufheben, indem Sie in den Drop-down-Menüs den Eintrag <Keine Zuordnung> auswählen.

    3. Nehmen Sie ggf. die fehlenden Zuordnungen auch auf der Registerkarte GuV-Konten bzw. Erfolgskonten vor.

    Am Ende der Zuordnung zu den Gruppen müssen alle Konten innerhalb der Registerkarten Bilanz-Konten und GuV-Konten bzw. Bestandskonten und Erfolgskonten einer Gruppe zugeordnet sein (erkennbar an dem grünen Häkchen). Andernfalls kommt es bei der Berechnung der Bilanz/GuV bzw. Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu einer fehlerhaften Auswertung sowie einer entsprechenden Fehlermeldung.

  4. Klicken Sie auf Sichern, um die Kontenstruktur zu speichern.