Start >

Neuen Bankauszug anlegen

images/download/attachments/19890455/Badge_FIBU.png

In den Bankauszug importieren Sie die aus Ihrer Banking-Software oder dem Onlinebanking exportierten Umsätze. Jeder importierte Umsatz erscheint hier als separate Zeile. Das Importieren von Umsätzen hat zuerst einmal keine Auswirkungen auf die Buchhaltung, die einzelnen Datensätze werden später direkt im Buchungsdialog als Journal- oder OP-Buchung weiterverarbeitet.

Voraussetzung:

  • Sie haben die Daten als CSV-Datei aus der Banking-Software bzw. dem Onlinebanking exportiert.

  • Sie haben ein eigenes Bankkonto erfasst.

  • Es ist eine passende Importdefinition für den Bankauszug vorhanden.

Wie Sie eine Importdefinition erstellen, ist im Handbuch Importdefinitionen für Bankauszüge beschrieben.

So legen Sie einen Bankauszug an:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Buchhaltung > Bankauszüge.

  2. Klicken Sie in der Toolbar auf Neu.

  3. Wählen Sie im Drop-down-Menü Bankkonto den gewünschten Eintrag aus oder erfassen Sie über die Schaltfläche Neu anlegen... ein neues Bankkonto.

    Beim Import von Daten aus Bank X müssen Sie eine Bezeichnung eintragen und diese muss der in Bank X verwendeten Kontenbezeichnung entsprechen.

  4. Geben Sie bei Bedarf zur leichteren Identifikation eine Bezeichnung ein.
    Wenn das Feld beim Ausführen des Imports leer ist, wird automatisch der Name der Importdatei eingetragen.

  5. Wählen Sie im Drop-down-Menü Importdefinitionen den entsprechenden Eintrag aus.
    Die zuletzt für ein Bankkonto gewählte Importdefinition wird gespeichert und beim nächsten Aufruf dieses Bankkontos automatisch voreingestellt.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Ausführen....
    Es öffnet sich ein Dialog zur Dateiauswahl.

  7. Wählen Sie die exportierte CSV-Datei von Ihrem Rechner aus.
    Die Daten werden den voreingestellten Datenfeldern zugewiesen und im Listenbereich dargestellt:
    images/download/attachments/19890517/Bildschirmfoto_2017-04-18_um_13.28.35.png
    Die einzelnen Zeilen entsprechen jeweils einer Buchung, der Zugriff darauf erfolgt später im Buchungsdialog über die Vorlagenauswahl.

  8. Bearbeiten Sie die Zeilen bei Bedarf.
    Die Positionsnummer und das Datum sind nicht änderbar, alle anderen Felder können über einen Doppelklick beliebig editiert werden. In einigen Spalten stehen Ihnen Auswahllisten zur Verfügung. Unter Vorgaben > Nummernkreise/Steuersätze/Kostenstellen können Sie definieren, welche Einträge jeweils zur Auswahl stehen. Einzelne Zeilen können gelöscht werden, solange sie noch nicht gebucht sind.

  9. Klicken Sie auf OK.

Anschließend können Sie die importierten Datensätze als Buchungen erfassen.

Weiterführende Themen: