Start >

Nicht abziehbare Aufwendungen

images/download/attachments/19890455/Badge_FIBU0.png

Nicht abziehbare Aufwendungen werden in der Auswertung Einnahmen-Überschuss-Rechnung und in der Anlage EÜR jeweils unterschiedlich behandelt.

Falls in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung nicht abziehbare Aufwendungen ausgewiesen werden (z. B. aus Bewirtungskosten), stimmt das Ergebnis dieser Auswertung nicht mehr mit dem Ergebnis der Anlage EÜR überein. In der Einnahmen-Überschuss-Rechnung werden die nicht abzugsfähigen Beträge als solche in den Betriebsausgaben aufgeführt, da sie nur im steuerlichen Sinne nicht abziehbar sind. Für Sie als Unternehmer sind es aber reale und betrieblich bedingte Ausgaben, welche auch tatsächlich Ihr Ergebnis mindern.

Wenn Sie also das Ergebnis der Einnahmen-Überschuss-Rechnung mit dem Ergebnis der Anlage EÜR vergleichen möchten, dann müssen Sie die Betriebsausgaben, die in der Anlage EÜR als "nicht abzugsfähig" angegeben sind, in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung zu dem Gewinn hinzurechnen.