Start >

Saldenübernahme im laufenden Geschäftsjahr

Sie können auch während eines laufenden Geschäftsjahres Ihre Buchhaltung auf MonKey Office umstellen. Als Umstellungstermin suchen Sie sich ein beliebiges Monats- oder Quartalsende aus (z. B. 31.03.2014).

Voraussetzung:

  • Sie haben in Ihrer bisherigen Buchhaltung eine Summen- und Saldenliste zu diesem Umstellungstermin ausgedruckt.

So übernehmen Sie die Salden im laufenden Geschäftsjahr:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Buchhaltung > Eröffnungsbuchungen.

  2. Übernehmen Sie die Eröffnungssalden der Bestandskonten.

  3. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Buchhaltung > Soll-/Haben-Buchungen.

  4. Übernehmen Sie die in der bisherigen Buchhaltung erfassten Geschäftsvorfälle (aus der Summen- und Saldenliste) in MonKey Office, allerdings nur noch die sogenannten Verkehrszahlen der einzelnen Konten, d. h. die kumulierten Summen über das laufende Geschäftsjahr. Das Gegenkonto für die Verkehrszahlen ist immer 9090 Summenvortrag.

Beispiel:

Ihr Umstellungstermin ist der 31.03.2014.
Sie erzeugen also für jede Verkehrszahl eine Buchung zum 01.04.2014 nach folgendem Schema:

  • Bei Soll-Saldo (positiv): Konto der Verkehrszahl an Summenvortrag (9090)

  • Bei Haben-Saldo (negativ): Summenvortrag (9090) an Konto der Verkehrszahl

Um zum Beispiel einen Soll-Saldo von 2.000,00 EUR für das Konto 1360 Geldtransit zu übernehmen, buchen Sie wie folgt:
images/download/attachments/19890812/Saldenuebernahme1.png

Bei den Summenvorträgen müssen Sie aber, anders als bei der Bestandsübernahme, auch die Erfolgskonten berücksichtigen, also auch alle Aufwands- und Erlöskonten übernehmen.

Um zum Beispiel einen Haben-Saldo von 15.000,00 EUR für das Konto 8400 Erlöse 19% USt zu übernehmen, buchen Sie wie folgt:
images/download/attachments/19890812/Saldenuebernahme2.png
images/download/attachments/19890812/BG_Saldenuebernahme.png

Achten Sie bei allen Vortragsbuchungen darauf, dass diese ohne Steuerberechnung erfolgen müssen. Wenn im Feld Steuer ein Steuersatz erscheint (aus der Voreinstellung eines Kontos), dann überschreiben Sie diesen mit einem "-".

Eine Ausnahme bilden die Sammelkonten für Debitoren- und Kreditorenbuchungen. Beim SKR 03 sind dies die Konten 1400 und 1600, im SKR 04 die Konten 1200 und 3300. Die Salden dieser Konten werden nicht übernommen.

Nächstes Thema: