Start >

Umsatzsteuer-Voranmeldung erstellen

images/download/attachments/19890455/Badge_FIBU.png

MonKey Office berechnet selbständig die komplette Umsatzsteuer-Voranmeldung (UStVA). Außerdem können Sie in Deutschland die UStVA direkt aus MonKey Office heraus versenden, ohne zusätzlich noch das ELSTER-Programm zu installieren oder zu öffnen. In Österreich können Sie die UStVA als XML-Datei ausgeben und über das Webportal FinanzOnline an das Finanzamt übermitteln.

So erstellen Sie eine Umsatzsteuer-Voranmeldung:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Buchhaltung > Steueranmeldungen.

  2. Klicken Sie in der Toolbar auf Neu.

  3. Klicken Sie auf Neue Umsatzsteuer-Voranmeldung und bestätigen Sie mit OK.
    Der Dialog Filter für Steueranmeldungen wird angezeigt.

  4. Wählen Sie im Filter den gewünschten Zeitraum aus.

  5. Wählen Sie den Festschreibstatus aus.
    Um sicherzustellen, dass alle vorgenommenen Buchungen berücksichtigt werden, sollten Sie den Status Alle auswählen.

  6. Wenn Sie für mehrere Firmen eine gemeinsame Steueranmeldung abgeben möchten, wählen Sie unter Konsolidieren mit die entsprechenden Einträge aus.

    In der Auswahlliste Konsolidieren mit werden nur Firmen angezeigt, deren Werte für Land und Währung mit denen der aktuellen Firma übereinstimmen und für die das entsprechende Geschäftsjahr angelegt ist.

  7. Klicken Sie auf Aktualisieren.
    Die Umsatzsteuer-Voranmeldung wird in Listenform dargestellt, wobei die Zeilennummern und Positionskennzahlen des UStVA-Formulars (Kz) die Zuordnung zum Druckformular deutlich machen.

    Stimmen die automatisch berechneten Werte nicht mit Ihren Berechnungen überein, sind möglicherweise in einigen Konten keine Steuerkennzeichen hinterlegt. Weitere Informationen dazu finden Sie im ProSaldo Wiki.

    Der Vorsteuerbetrag unter der Kennzahl 66 setzt sich zusammen aus den Vorsteuerbeträgen aus Rechnungen von anderen Unternehmen (Zeile 55) und aus innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften (Zeile 56). Wenn also die Kennzahl 66 einen Betrag enthält, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte verbucht wurden.

    images/download/attachments/19890630/UStVA.png

  8. Aktivieren Sie ggf. die Checkboxen der Zeilen 14, 15, 72 und 74:

    1. Zeile 14/Kennzahl 10: Wenn es sich um eine berichtigte Steuermeldung handelt.

    2. Zeile 15/Kennzahl 22: Wenn die Belege beigefügt sind oder gesondert eingereicht werden.

    3. Zeile 72/Kennzahl 29: Wenn der Erstattungsbetrag verrechnet werden soll oder abgetreten ist.

    4. Zeile 74/Kennzahl 26: Wenn das SEPA-Lastschriftmandat für diesen Voranmeldungszeitraum ausnahmsweise widerrufen werden soll.

  9. Klicken Sie auf Sichern.
    Die Steuermeldung wird gespeichert und die zugehörige ELSTER-Meldung im Bereich ELSTER-Versand abgelegt (nur für Deutschland).

Sie können die Steuermeldung per ELSTER (Deutschland) oder per FinanzOnline (Österreich) an das Finanzamt senden.

Um eine vorhandene Steuermeldung oder Steuererklärung zu bearbeiten, markieren Sie sie in der Listenansicht und klicken Sie in der Toolbar auf Bearbeiten. Klicken Sie in der geöffneten Steuermeldung dann erneut in der Toolbar auf Bearbeiten.

Verwandte Themen: