Start >

Zahlungsbedingungen erstellen

Sie können verschiedene Zahlungsbedingungen anlegen, in denen Sie die Zahlungsart, Zahlungsfrist und evtl. Skonto-Angaben hinterlegen. Dann können Sie in den Adressen, Einkaufs- und Verkaufsbelegen sowie in dem Bereich Offene Posten auf diese Zahlungsbedingungen zugreifen.

So legen Sie eine Zahlungsbedingung an:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Vorgaben > Zahlungsbedingungen.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Einkauf oder Verkauf.

  3. Klicken Sie in der Toolbar auf Neu.

  4. Geben Sie eine Bezeichnung ein.

  5. Klicken Sie im Drop-down-Menü Zahlungsart auf einen Eintrag.

  6. Geben Sie unter Fällig netto die Anzahl der Tage ein, nach denen die Zahlung fällig ist.

  7. Geben Sie unter Fällig mit Skonto den Prozentsatz und die Anzahl der Tage ein, nach denen die Zahlung mit Skonto fällig ist.

  8. Geben Sie im Feld Zahlungstext zunächst einen beispielhaften Text ein, welcher z. B. in einer Rechnung mit dieser Zahlungsbedingung verwendet soll.
    Klicken Sie auf das Drop-down-Menü Platzhalter einfügen, um einen markierten Beispielwert durch einen Platzhalter für einen berechneten Wert zu ersetzen, welcher sich dann auf das jeweils aktuelle Dokument bezieht, z. B. das Fälligkeitsdatum, den Zahlbetrag usw.

    Die Platzhalter für die Bankverbindung beziehen sich immer auf den Kunden bzw. Lieferanten des zu Grunde liegenden Belegs. Ihre eigene Bankverbindung sollten Sie bei Bedarf direkt im Text eingeben.

    images/download/attachments/19890647/MonKey_Office_2015_2.png

  9. Klicken Sie auf OK, um die Zahlungsbedingung zu speichern.

Weiterführendes Thema: