Thema: Buchung von Anlagegütern/USt Voranmeldung

Hallo,

ich bin seit dem 01.01. nun ausschließlich selbständig und bin für meine Buchhaltung und (Umsatz)Steuer-Erklärung auf Monkey Office umgestiegen. Ich habe kaum Ahnung von Buchhaltung etc. -- aber mit Monkey Office klappt es recht gut und macht sogar Spaß! Großes Lob an die Macher!

Nun aber zu meiner Frage: Wie buche ich bspw. einen neuen iMac, der ja einerseits Anlagegut ist, andererseits aber schnellstmöglich in der UStVa auftauchen soll. Muss ich ein einmal als Anlagegut (so wie im Handbuch mit dem Macbook Pro beschrieben) anlegen und noch mal als Ausgabe erfassen? Auf welche Konten muss das dann alles gebucht werden?

Vielen Dank
Sebastian

Re: Buchung von Anlagegütern/USt Voranmeldung

Ich habe die Anlagenverwaltung von Monkey noch nicht verwendet, aber prinzipiell ist es so, dass man den Aufwand zu einem Anlagegut durch die ABSCHREIBUNGEN generiert. Der Sinn dahinter ist, dass man ja ein teures Anlagegut (ok, iMac ist kein Paradebeispiel) über mehrere Jahre verwendet (ist auch eine der Voraussetzungen für die Aktivierung = Erfassung als Sachanlage).

Angenommen eine Firma hat nur eine Anlage zur Produktion, dafür aber eine sehr teure mit einer Lebensdauer von 10 Jahren. Würde man diese Anlage als Aufwand erfassen, dann hätte man im Jahr des Kaufes einen riesigen Aufwand und wohl unter dem Strich einen Verlust, dafür in den Folgejahren null Aufwand und riesige Gewinne.
Durch das Konzept der Sachanlagen und Abschreibungen kann man die Rechnung glätten, d.h. über mehrere Jahre verteilen.

Ich gehe nun davon aus, dass wenn Du in Monkey ein Anlagegut erfasst und eine Abschreibungsdauer einträgst, Monkey dann jährlich automatisch die Abschreibungen (und damit Aufwand) verbucht. Somit darfst Du keinesfalls heute auch noch einen Aufwand buchen.

Gaaaanz einfaches Schema für Nutzungsdauer 5 Jahre:

2010:
Sachanlage (iMac) / Kasse   1'000.-
Abschreibungsaufwand / Sachanlage (iMac)   200.-

2011:
Abschreibungsaufwand / Sachanlage (iMac)   200.-

...

Wie Du siehst ist der iMac nach 5 Jahren auf Null und Du hast jedes Jahr 200.- Aufwand.

Ich hoffe Dir damit ein wenig geholfen zu haben.

Re: Buchung von Anlagegütern/USt Voranmeldung

Vielen Dank für Deine Antwort. So weit ist (und war smile mir das einigermaßen klar.

Die Frage ist nur, wie kommen dann die 119 Euro (in Deinem Beispiel beim iMac für 1000,- netto) in die USt-Voranmeldung, die ich ja regelmäßig machen muss? Die gebe ich ja sofort nach dem Kauf an. Monkey Office errechnet diese Werte automatisch aus den Einnahmen/Ausgaben und füllt sie in das UStV Formular ein. Gibt es aber keine "Ausgabe" zu diesen 1119 Euro brutto ist das nicht möglich.

Meine Frage ist also: Wie lege ich den iMac als Anlagegut an *und* bekomme die USt automatisch korrekt in die Voranmeldung?

Sebastian

4 Zuletzt bearbeitet von Holger Büttner (2010-01-19 15:40:54)

Re: Buchung von Anlagegütern/USt Voranmeldung

Hallo Sebastian,

1. manuelle Zugangsbuchung
Sie buchen die Anschaffung ( Anlagevermögen an Finanzkonto) des Anlagegutes über Erfassen Buchungen, hier wird die USt mit gebucht. Anschliessend erfassen Sie das Anlagegut und lassen im Bereich Zugang das Verrechnungskonto frei.

oder

2. automatische Zugangsbuchung
Sie gehen über Erfassen Anlagegüter und tragen auf der Seite Zugang das Finanzkonto, von welchem die Zahlung ausgegangen ist ein. Hierbei wird automatisch die Zugangsbuchung erstellt und die USt berücksichtigt.

Die USt kommt über den verwendeten Steuersatz in der Zugangsbuchung in die UStVA

MfG
Holger Büttner
Support ProSaldo GmbH

Re: Buchung von Anlagegütern/USt Voranmeldung

Ach, sehr schön, da war einer schneller smile

Ich wollte noch folgendes aus dem Handbuch anbringen:

"Über das Anlagenkonto wird auch
die Vorsteuerberechnung der Zugangsbuchung gesteuert. Wenn beim Konto eine automatische
Steuerberechnung hinterlegt ist, wird diese auch bei einer automatischen Zugangsbuchung ausgeführt.
Um die Vorsteuerberechnung zu unterdrücken (.z.B. beim Gebraucht-Kauf), muss ein Anlagenkonto
ohne Steuerberechnung eingerichtet werden (duplizieren)."

Re: Buchung von Anlagegütern/USt Voranmeldung

Super, vielen Dank euch beiden!