Dokumentation

Anfangsbestände übernehmen

Auf welcher Kontenseite (Soll oder Haben) die Anfangsbestände übernommen werden, richtet sich nach der Art der Auswertung, die Sie zur Ermittlung des Betriebsergebnisses erstellen:

  • Bilanz und GuV: Für die Übernahme der Bestände gilt die Regel, dass alle Aktiva-Positionen (Vermögen) ihren Anfangsbestand auf der Soll-Seite haben müssen, alle Passiva-Positionen (Kapital) ihren Anfangsbestand demnach auf der Haben-Seite.

  • EÜ-Rechnung: Für die Übernahme der Bestände gilt die Regel, dass alle positiven Salden ihren Anfangsbestand auf der Soll-Seite haben müssen, alle negativen Salden ihren Anfangsbestand demnach auf der Haben-Seite.

So übernehmen Sie die Anfangsbestände in MonKey Office:

  1. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Buchhaltung > Eröffnungsbuchungen.
    Die Anfangsbestände werden als normale Buchungen zum 1. Tag des Geschäftsjahres eingegeben, verwenden allerdings immer das Gegenkonto 9000 bei Sachkonten bzw. 9008 bei Debitorenkonten und 9009 bei Kreditorenkonten.
    Beispiel:
    Sie möchten ein Bankguthaben in Höhe von 8.500 EUR als Anfangsbestand übernehmen.
    Dann lautet der Buchungssatz wie folgt:

    images/download/attachments/22905374/Anfangsbestaende1.png

    images/download/attachments/22905374/Bildschirmfoto_2018-04-16_um_09.32.44.png

    Achten Sie bei allen Eröffnungsbuchungen darauf, dass diese ohne Steuerberechnung erfolgen müssen. Dies wird normalerweise von MonKey Office automatisch gewährleistet.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Erfassen.

Bei einem negativen Banksaldo werden die Konten getauscht, also die Bank im Haben und das Saldenvortragskonto im Soll eingegeben.

Dann lautet der Buchungssatz wie folgt:
images/download/attachments/22905374/Anfangsbestaende2.png

Auch welche Salden übernommen werden, unterscheidet sich je nach Art der Auswertung:

  • Bilanz und GuV: Übernehmen Sie nach diesem Schema alle Bilanzpositionen (Aktiva im Soll, Passiva im Haben).

    Eine Ausnahme bilden die Sammelkonten für Debitoren- und Kreditorenbuchungen. Beim SKR 03 sind dies die Konten 1400 und 1600, im SKR 04 die Konten 1200 und 3300. Die Salden dieser Konten werden nicht übernommen.

    Nach der vollständigen Übernahme muss Ihre Eröffnungsbilanz ausgeglichen sein. Um dies zu überprüfen, klicken Sie in der Seitenleiste auf Eröffnung & Abschluss > Eröffnungsbilanz.

  • EÜ-Rechnung: Übernehmen Sie nur die Salden der Anlagekonten und der Finanzkonten, positive Bestände im Soll und negative Bestände im Haben.

Nächstes Thema: