Start >

Buchungssatz

Eine Buchung wird in einem Buchungssatz ausgedrückt. Der Buchungssatz ist eine sprachliche Vereinbarung und gibt an, welche Beträge auf welchen Konten zu buchen sind.

  1. Zuerst wird das Soll-Konto genannt.

  2. Anschließend wird das Haben-Konto genannt.

  3. Zwischen den Kontenbezeichnungen steht das Wort "an".

  4. Der Soll-Betrag muss gleich dem Haben-Betrag sein.

Der Buchungssatz lautet immer Soll an Haben.

Werden durch einen Geschäftsvorfall nur zwei Konten angesprochen, so nennt man dies einen einfachen Buchungssatz:
Bank (Soll) an Kasse (Haben) 2.500,00 EUR

In diesem Handbuch werden Buchungssätze immer inklusive der Kontonummern und in der folgenden Schreibweise dargestellt:
images/download/attachments/22905360/Buchungssatz1.png

In der Praxis müssen häufig Soll- oder Haben-Summen auf mehrere Konten aufgeteilt werden. Ein typisches Beispiel ist das getrennte Verbuchen der Umsatzsteuer bei einem steuerpflichtigen Umsatz. Hier werden insgesamt drei Konten angesprochen, man nennt dies einen zusammengesetzten Buchungssatz:
images/download/attachments/22905360/Buchungssatz2.png

Im obigen Beispiel würde MonKey Office auf Grund seiner Umsatzsteuerautomatik die Aufteilung der Haben-Summe auf das Erlöskonto und das Umsatzsteuerkonto automatisch vornehmen. Es gibt jedoch noch komplexere Buchungen, bei denen Sie die Aufteilung auf mehrere Konten manuell buchen müssen.

Nächstes Thema: