Dokumentation

Der Verkauf von Anlagegütern

Wenn Sie im laufenden Wirtschaftsjahr Anlagegüter verkaufen, stellt dies einen steuerpflichtigen Umsatz dar, d. h. Sie müssen auf den Nettoverkaufspreis noch die Umsatzsteuer aufschlagen. Bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern muss außerdem der Wertverlust (Abschreibung) vom Beginn des Wirtschaftsjahres bis zum Abgangsdatum buchhalterisch erfasst werden. Dadurch wird der Wert auf dem Bestandskonto entsprechend verringert und kann so mit dem erzielten Verkaufspreis verglichen werden.

Bei diesem Vergleich sind die folgenden drei Situationen möglich:

  1. Der Nettoverkaufserlös entspricht dem Buchwert nach der Abschreibung.

  2. Der Nettoverkaufserlös ist höher als der Buchwert nach der Abschreibung.

  3. Der Nettoverkaufserlös ist niedriger als der Buchwert nach der Abschreibung.