Dokumentation

XRechnung

images/download/attachments/26707763/Badge_PRO.png

Öffentliche Auftraggeber werden mit der EU-Richtlinie 2014/55/EU zur Annahme von elektronischen Rechnungen ab Nov 2020 verpflichtet.
Das heißt Rechnungen werden in einem strukturierten elektronischen Format ausgetauscht.
Zur Anwendung kommt dabei ein XML basierendes Format und heißt in Deutschland grundsätzlich XRechnung.

  • In § 4 E-Rech-VO sind die konkreten Anforderungen an das Rechnungs-Datenmodell und an die Übermittlung festgelegt

Erstellen einer XRechnung:

  1. Öffnen Sie in der Seitenleiste den Bereich Einkauf & Verkauf > Verkaufsbelege

  2. Die Listenansicht wird geöffnet, klicken Sie in der Toolbar auf Neu > der Eingabedialog wird geöffnet.

  3. Bearbeiten Sie alle Bereiche wie gewohnt um eine neue Rechnung zu erstellen.

  4. Aktivieren Sie die Checkbox XRechnung anzeigen > es werden zwei neue Bereiche eingeblendet.

  5. images/download/thumbnails/27164960/ContentItem@2x.png XR Kennzeichen > tragen Sie hier die notwendigen Daten: Leitweg-ID, Fälligkeitsdatum usw. ein.

  6. images/download/thumbnails/27164960/ContentItem@2x.png XR Vorschau > hier müssen alle Pflichtfelder ausgefüllt sein.

    images/download/attachments/27164960/Bildschirmfoto_2020-11-30_um_10.47.04.png
  7. Erhalten Sie eine Fehlermeldung müssen die rot markierten Felder bearbeitet werden.

  8. Ergänzen bzw. Korrigieren Sie die Einstellungen in den entsprechenden Bereichen.

  9. Speichern Sie mit OK und prüfen Sie erneut die XR Vorschau.

  10. Sind alle Vorgaben erfüllt speichern Sie die Rechnung mit OK.

  11. Markieren Sie die Rechnung in der Listenansicht.

  12. Klicken Sie auf Aktion > das Aktionsmenü wird geöffnet > wählen Sie XRechnung(en) erzeugen.
    images/download/attachments/27164960/Bildschirmfoto_2020-11-30_um_10.30.32.png

  13. Sichern Sie das Dokument und versenden es an den vorgesehenen Rechnungsempfänger.

Die Leitweg-ID

  • wird dezentral von Bund und Ländern vergeben

  • ist eine zusammengesetzte Nummer und dient der eindeutigen Zuordnung des Rechnungsempfängers

  • wird an den Rechnungssteller vorab übermittelt